Es ist fast Dezember. Die Saison der Adventskalender steht vor der Tür und auch wir möchten uns nicht davon freisprechen, dass wir Adventskalender irgendwie toll finden. Man kann jeden Tag sich selbst oder andere Leute beschenken – und wer sieht denn nicht gern andere Menschen glücklich? Wir tun das jedenfalls!
Zugegeben ist uns (und vor allem mir) der Adventskalender auch deswegen eine große Hilfe im Dezember, weil er nicht verlangt, dass man sich jeden Tag den Kopf über einen Beitrag in Social Media zerbrechen muss. Man kann ihn einfach komplett vorbereiten. Das hilft uns (mir :p) deswegen enorm, weil im Dezember Land unter bei uns ist und jede freie Hand an anderen Stellen gebraucht wird. 🙂 Dazu aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr (mysterious foreshadowing!).

Aber wie sieht das eigentlich aus, wie viel Arbeit steckt eigentlich in 24 kleinen Türchen?
Nun. Die Arbeit fängt so etwa im September an, wenn man sich bemüht, die Preise zusammenzusammeln und die einzelnen Partner anzuschreiben. Das dauert natürlich eine Weile, aber ist ja Zeit bis Mitte/Ende November, richtig? 😀 Corona macht das Ganze natürlich nicht gerade einfacher. Jetzt soll man einen Kalender auf einmal von Zuhause aus vorbereiten. Das heißt: Das komplette Wohnzimmer steht voller Gewinne, die man nicht behalten darf. Das ist zwar sehr traurig, bringt aber zusätzlich auch noch logistische Probleme mit sich. Well.

Und dann will man ja auch noch, dass das Ding einheitlich aussieht. Stockfotos gibt es bei uns nicht, dazu sind generell meine Ansprüche an mich selbst doch etwas zu hoch 😉 – also habe ich Deko besorgen und alles abfotografiert. Letztes Jahr gab’s ein wattiges Winterwunderland, dieses Jahr ist dank Tannenzweigen alles etwas dunkler gehalten. Der Glitzerhirsch, Star von 2019, musste leider weichen, weil er immer noch in der Firma haust statt bei mir. Aber er kommt schon klar, da bin ich mir sicher.

So gefühlte 30 Stunden später, nachdem alle Texte sowie 24 handschriftliche Nachrichten für die Gewinner*innen geschrieben sind, alle Fotos gesichtet und bearbeitet worden sind und selbige das passende Format für Instagram, Instagram Stories, Twitter und Facebook bekommen haben, ist das ganze Ding auch schon fertig. 🙂 Puh.

Ist ein Berg an Arbeit, aber ihr glaubt ja gar nicht, wie viel Spaß es jedes Mal macht! Besonders, wenn ihr euch genauso über die Gewinne freut, wie wir es tun, sie zu verlosen.
Wir würden uns auf jeden Fall tierisch freuen, wenn ihr ab dem 1. Dezember mal auf Instagram vorbeischaut und mitmacht.

Habt einen schönen ersten Advent! ♥

Jana